Anbau eines Luftansaugrohres mit geringerem Querschnitt

Aus Kleine Boxer Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Anbau eines Luftansaugrohres mit geringerem Querschnitt an BMW R 65, R 80, R 80 RT, R 80 G/S und R 80 ST zur Verbesserung der Leistungscharakteristik im Teillastbereich.


R 65, 37 kW/50 PS, (ABE A 682 Nachtr. III und IV, ABE A 682/1 Ausf. C)

R 80, R 80 RT (ABE A 339/1 Ausf. F ab Nachtr. III)

R 80 G/S, R 80 ST (ABE B 791 ab Nachtr. IV)


Die Motoren hatten vorher 2 gleiche Luftansaugrohre mit ovalen Öffnungen 40 x 24 mm (BMW 1 337 227). Um die Leistungscharakteristik im Teillastbereich zu verbessern wurde eines der Luftansaugrohre auf den Öffnungsquerschnitt 30 x 19 mm verkleinert (BMW 1 337 501).


Gleichzeitig wurden in den Vergasern die Hauptdüsen verändert.

R 65 Hauptdüsen 138 wahlw. 135 oder 140

R 80, R 80 RT Hauptdüsen 135

R 80 G/S, R 80 ST Hauptdüsen 135


Eine Überprüfung der Änderung nach § 19(2) stvzo durch den TÜV und Eintrag in die Fahrzeugpapiere ist erforderlich.


Zwei unterschiedliche Ansaugschnorchel wurden später bei R80 Motoren in Serie übernommen und auf die Motoren mit 980 ccm und 60 PS ausgedehnt.