Unterdruck-Uhren

Aus Kleine Boxer Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
alt Unterdruck-Uhren
Ein Paar Unterdruck-Uhren, wie sie zur Synchronisation der beiden Vergaser eines BMW-2V Boxermotors verwendet werden kann


Unterdruck-Uhren: Manometer, mit diesem Instrument kann man die Vergaser synchronisieren. Die beiden Schläuche werden jeweils an den Vergasern angeschlossen. Es gibt unter jedem Vergaser einen kleinen Schlauchstutzen, der mit einer Schraube mit Schlitzkopf verschlossen ist (3,5mm Feingewinde). Durch den Vergleich der beiden Uhren im Leerlauf kann man an der Drosselklappenanschlagschraube den Zylindergleichlauf justieren und bei Drehzahlen ab über 2000 /min reguliert man den Gleichlauf an den Aufnahmetüllen der Züge am Vergaser. Ob zur Einstellung/Synchronisation der Vergaser überhaupt Uhren notwendig sind, ist eine rein akademische Frage.

oben links: die mittlere Schraube ist vom Vergaser; eingerahmt von M3 und M4. Oben rechts: Verschlußschraube. Unten: die Maschinenschrauben M3 und M4

Bei den erzielten Werten handelt es sich nicht um einen definierten Sollwert, der erreicht werden muß. Die beiden Uhren müssen lediglich übereinstimmende Werte anzeigen.